Les médecins ont enlevé ses intestins quand elle avait 16 ans

Suis-je belle comme je suis ? C’est une question que je me pose souvent.

Je pense que c’est ainsi, car ces jours-ci, la réalité est façonnée à travers Instagram et Facebook. Et il semblerait que de plus en plus de personnes essaient de ressembler aux images parfaites qui nous entourent.

Mais heureusement, il existe des gens comme l’artiste Saskia Frietsch, 23 ans, qui veulent aller contre cette tendance.

Elle a appris qu’elle avait une maladie gastro-intestinale à l’âge de 16 ans. Les médecins ont enlevé des morceaux de ses intestins et depuis, elle devait vivre avec une poche gastrique sur son estomac.

Au départ, c’était difficile à gérer pour Saskia.

Saskia confie au site allemand Bento que, « Quand ton corps change un peu, cela peut déjà rabaisser ton estime de soi. »

Il y a deux ans de cela, Saskia s’est laissé convaincre d’être photographiée dans un studio.

Cette session a changé sa vie.

« Je me suis sentie belle et j’ai vraiment apprécié cela. »

Saskia croit fermement que les cicatrices sur son ventre racontent une histoire.

Comme elle est une artiste, elle a lancé le « Projet Unlimited » sur Instagram. Elle poste des photos de gens qui ont les mêmes récits de vie qu’elle.

Les résultats? Je suis épatée!





Heute lassen wir die Liebe @its.me.jeeva zu Wort kommen: Im Februar ist Alopecia Areata Universalis (Kreisrunder Haarausfall) diagnostiziert worden. Aus dieser Zeit habe ich etwas für mich mitgenommen. Es ist egal wie du aussiehst, es ist egal welche Haut oder Augenfarbe du hast. Es ist egal, ob du dick oder dünn, klein oder groß bist. Es ist egal, ob du manchmal gut und manchmal schlecht drauf bist. Es ist egal wenn du zickig oder mal überdreht bist. Es ist nur wichtig, dass du dich selbst liebst und akzeptierst, genau so wie du bist und das schätzt, was du hast und immer bei dir bist. Lerne du Selbst zu sein und vor allem dich selbst zu lieben. Ich danke meiner Familie, meinen Freunden, aber vor allem meinen Sohn! Weil sie immer da sind und es mir ermöglicht haben, dass ich jeden Tag einfach nur ich sein darf, egal wie ich bin oder aussehe. ❤️❤️ Vielen vielen vielen Dank an Ralf Milde, der mir geholfen hat meine Idee so super umzusetzen! Und an Sabine Milde auch ein Danke für die Hilfe! 😄😘😘 #projektgrenzenlos #alopeciaareata #alopeciaawareness #alopecia #alopeciagesichter #love #bodylove #loveyourself #beyou #smile
Une publication partagée par Saskia Frietsch/Patrick Pasing (@projekt.grenzenlos) le


Ich bin Saskia und ein Teil von GRENZENLOS. Seit dem ich 16 bin leide ich an einer chronischen Darmerkrankung namens Morbus Crohn. Ich musste vieles mit mir und meinem Körper durchmachen. Bin geprägt und gezeichnet und doch habe ich mir immer gesagt, dass mir diese Krankheit niemals das nehmen wird, was mir am wichtigsten ist: Die gesunde Liebe zu mir selbst! Es war schwer zu sehen, was der Körper alles macht ohne jeglichen Einfluss darauf zu haben, die "perfekte" Zwillingsschwester immer um einen herum. Und dann kam auch noch der künstliche Darmausgang dazu! Zwei Jahre schlug ich mich damit herum bis ich die Kock-Pouch Methode operiert bekam und seit dem bin ich endlich Krankenhausfrei. Ich habe zwar die Narben, aber wieso soll ich mich deshalb verstecken? Wieso sollten WIR uns verstecken? Ich habe eine Weile gebraucht zu lernen damit umzugehen. Sowas ist nicht plötzlich da! Aber lasst euch gesagt sein, wenn man anfängt die Dinge zu akzeptieren wie sie sind dann ist alles so viel einfacher. Wie ich auf meinem Blog immer sage: "Es kommt nicht darauf an was du hast, sondern was du daraus machst!" Wir freuen uns über eure Gesichter und Geschichten! 💕 #projektgrenzenlos
Une publication partagée par Saskia Frietsch/Patrick Pasing (@projekt.grenzenlos) le

Les médecins ont enlevé ses intestins quand elle avait 16 ans Les médecins ont enlevé ses intestins quand elle avait 16 ans Reviewed by MoeZ Issaoui on 23:17:00 Rating: 5

Gallery

Fourni par Blogger.